Guter Tipp, findet Karen Grace Holmsgaard. ;)

Hallo Bloggergemeinde!

 Hier habe ich mal wieder einen Tipp aus meiner Rubrik „Gewusst wie“ für Euch.

Vielleicht ist dieser Tipp auch etwas für Euch, aber bildet Euch bitte selbst ein Urteil.

Ich finde diesen Tipp jedenfalls gut.

 Sollten hin und wieder einige Scheiben Brot übrigbleiben, die wirklich keiner mehr essen mag, dazu alt und trocken, dann gebe ich diese in einen Gefrierbeutel, friere sie ein und verwende sie für die nächsten Frikadellen. Aus alten Bretzeln und Brötchen werden Semmelknödel gemacht, ist eh schon klar.

Sollte aber mal ein Baguette übrig sein, in kleine Würfel schneiden und ruhig noch einige Tage nachtrocknen lassen. Ich mache dann eine Art süßen Semmelknödelteig:

 Gebe nach Gefühl heiße Milch drüber, dann etwas Zucker, Mandeln, Haselnüsse (was eben gerade da ist) ein Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen drüberstreuen, entweder 1 – 2 Äpfel stückig reinschnippeln oder eine kleine Dose Ananasstücke, wer mag kann auch Rosinen verwenden.

 Insgesamt sollte der Teig nicht zu nass sein, eher wie für Semmelknödel eben.

 Dann die ganze „Pampe“ in eine gut gefettete Auflaufform füllen und für ca. 45 Minuten bei 180 Grad ab in den Backofen. Ist fertig wenn sich oben eine schöne Kruste gebildet hat.

Schmeckt warm und kalt mit Vanillesauce und keine Sorge… diesmal bleibt garantiert nichts übrig!

 Blumenbrot

 Gruß Karen

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Guter Tipp, findet Karen Grace Holmsgaard. ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s