Wenn das Curry mit dem Reis, sinniert Karen Grace Holmsgaard. :)

Guten Morgen liebe Blogfreunde! Heute ist schon wieder Samstag und das Wochenende hat uns voll im Griff. Mal sehen, was wir heute noch so anstellen, wir wissen es noch nicht.

Hier kommt erst einmal mein Rezeptvorschlag für heute, ich hoffe er sagt Euch zu.

 Japanisches Curry mit Reis

Zutaten für vier Personen:

 400 g  Tofu

2           Kartoffeln

2           Zwiebeln, gewürfelt

4           Möhren

600 ml            Gemüsebrühe

300 ml            Wasser, warmes

2 cm   Ingwer, frisch gehackt

2           Knoblauchzehen, gehackt

2 EL    Currypulver

2 EL    Mehl

 etwas Pfeffer

 etwas Öl

400 g  Reis

Zubereitung:

Am besten verwendet man für dieses Rezept Tofu, den man vorher für einige Tage eingefroren hat. Dadurch verändert sich seine Struktur und er kann Geschmack besser aufnehmen. Auf jeden Fall muss der Tofu vorher etwas abgetrocknet werden, sonst spritzt er in der Pfanne zu sehr.

Die Kartoffel und die Möhren werden geschält und in mundgerechte kleine Stücke geschnitten. Man schneidet den Tofu in kleine Würfel (ca. 0,5 x 0,5 cm) und brät ihn in einer Pfanne oder einem Wok mit etwas Salz und Pfeffer an, bis er schön gebräunt ist. Bei vorher eingefrorenem Tofu kann es gut passieren, dass der Tofu etwas zerfällt, aber das ist nicht schlimm.

Wenn der Tofu fertig gebraten ist, nimmt man ihn aus der Pfanne und stellt ihn zur Seite. Jetzt kommen die Kartoffel und die Möhren in die Pfanne und werden kurz angebraten. Nach etwa 2 Minuten löscht man mit dem Wasser ab, lässt alles kurz aufkochen und dreht den Herd dann auf eine niedrige Stufe, damit alles mindestens 20 Minuten köcheln kann.

Während das Gemüse köchelt, in einem kleinen Topf die klein geschnittenen Zwiebeln mit etwas Öl glasig anschwitzen, Ingwer und Knoblauch (ebenfalls gehackt) dazugeben und noch etwa 1 Minute lang anbraten. Dann Mehl, Currypulver und Pfeffer in den Topf geben und unter ständigem Rühren anschwitzen. Danach die Gemüsebrühe hinzugeben und verrühren. Das muss jetzt 5 Minuten leicht weiterköcheln, um die Currysoße anzudicken. Hin und wieder rühren.

Die Currysoße zum Gemüse in die Pfanne geben. Es ist nicht schlimm, wenn noch etwas Flüssigkeit vom Gemüse übrig ist. Alles verrühren und den Tofu hinzufügen. Die Mischung muss weitere 20 – 25 Minuten bei niedrigster Stufe köcheln. In der Zeit den Reis nach Packungsanweisung zubereiten.

indien-reis

Guten Appetit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s