Wenn gezwitschert wird, überlegt Karen Grace Holmsgaard. :)

Hallo liebe Leser meines Blogs!

 Wenn das Wetter wieder besser wird, werden sicherlich einige Menschen am Abend wieder in den Biergärten sitzen und sich einen zwitschern. Nun, sollen sie, ich kann es mir auch Zuhause gemütlich machen.

Aber woher kommt die Redensart „sich einen zwitschern“ überhaupt?

Ich habe mich da mal schlau gemacht und bin fündig geworden.

 Woher kommt die Redewendung „sich einen zwitschern?“

Du „zwitschert“ die einen, wenn du kräftig über den Durst trinkst – also dich betrinkst.

Die Redewendung gibt es schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts und bezieht sich auf die heitere Stimmung und lockere Zunge eines Zechers, der – beschwingt durch den Alkohol – lustig und fröhlich drauflos zwitschert wie ein Vogel.

 Quelle: http://www.funmail2u.de/html/sachgeschichten/?ident=575045

 Amsel II

Gruß Karen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wenn gezwitschert wird, überlegt Karen Grace Holmsgaard. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s